Der Sternenhimmel im August 2012

02/08/2012

STERNBILDER
Zu dieser Jahreszeit dominiert noch immer das Sommerdreieck mit den Sternen Vega (Leier), Deneb (Schwan) und Atair (Adler) den Nachthimmel. Das Sternenbild Pegasus ist bereits im Osten sichtbar. Im Westen befindet sich noch Arkturus im Bootes.

TAG/NACHT
Die Tage verkürzen sich und die nächtliche Beobachtung erweitert sich auf 8 Stunden pro Nacht.

MOND
Der August beginnt mit einem zunehmenden Mond (Vollmond: Donnerstag 2. August). Der nächste Neumond ist am Samstag 18. August.

PLANETEN
Merkur: nicht sichtbar.
VENUS: In den Frühen Morgenstunden ab 3 Uhr beobachtbar; mag -4,5.
MARS: abends bis 22:30Uhr beobachtbar; mag 1,0.
JUPITER: in den frühen Morgenstunden ab 0:30Uhr sichtbar; mag – 2,1.
SATURN: verfrüht seine Untergänge auf 22Uhr; sichtbar mit mag 0,7.
URANUS: ab 23 Uhr am Sternenhimmel zu finden; mag 5,8.
NEPTUN: ab 22:30Uhr beobachtbar; mag 7,9.
PLUTO: die ganze Nacht sichtbar; mag 14.

METEORSTRÖME
Am 12 August erreichen die Perseiden ihre maximale Auswirkung mit ca. 100 Sternschnuppen pro Stunde. Ihr Ursprung ist auf den Komet 109P/Swift-Tuttle zurückzuführen. Mit nur sehr wenigen Erscheinungen, zeigen sich am 12 August die Kappa Cygniden und am 17 August die Cepheiden.