Der Sternenhimmel im Oktober 2010

30/09/2010

STERNBILDER
Das Sommerdreieck mit den Sternen Vega (Leier), Deneb (Schwan) und Atair (Adler) ist zwar noch sichtbar, jedoch verschwinden die Sommersternbilder allmählich hinter dem westlichen Horizont. Das Sternbild Pegasus dominiert den Nachthimmel.

TAG/NACHT
Die Tage verkürzen sich und die nächtliche Beobachtung erweitert sich auf ca 12 Stunden pro Nacht.

MOND
Der Oktober beginnt mit einem abnehmenden Mond (Neumond: Donnerstag 7. Oktober). Der nächste Vollmond ist am Samstag 23. Oktober sichtbar.

PLANETEN
MERKUR: Ist nur noch in den ersten Oktobertagen in den frühen Morgenstunden sichtbar.
VENUS: ist nicht mehr als Abendstern sichtbar.
MARS: nicht sichtbar.
JUPITER: ist die ganze Nacht über als hellstes Objekt sichtbar mit -2,9 mag.
SATURN: nicht sichtbar.
URANUS: die ganze Nacht über sichtbar; Helligkeit: 5,8 mag.
NEPTUN: bis 2Uhr beobachtbar mit 7,8 mag.
PLUTO: ist mit mag. 14 sehr schwer zu beobachten. Untergang um 22:30 Uhr

METEORSTRÖME
Im Monat Oktober gibt es zwei Meteorströme: die Delta – Draconiden vom Kometen 21P/Giacobini-Zinner. Ihre Erscheinung ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich. –und die Orioniden vom Komet Halley welche in der zweiten Nachthälfte mit 20 bis 30 Erscheinungen beobachtbar sind.